FAQ Häufige Fragen

Was bedeutet 24-Stunden-Pflege?

Eine Betreuerin aus Tschechien- oder der Slowakei lebt in ihrem Haushalt. Sie übernimmt neben der Führung des Haushaltes, inklusive Kochen und Wäschepflege,  auch unterstützende pflegerische Tätigkeiten, sogenannte Grundpflege. Für medizinische Pflege und Wundversorgung ist der örtliche Pflegedienst zuständig.

Jeder Mensch braucht Erholung.

Die Betreuerin sollte  während des Tages 2 Stunden Freizeit haben. In dieser Zeit sollte sie sich möglichst ungestört erholen können. Darüber hinaus sollte sie 1x wöchentlich die Möglichkeit haben für mindestens 4 Stunden das Haus allein zu verlassen.

Die Anwesenheit in der Nacht ist eine Rufbereitschaft. Pflegetätigkeit in der Nacht, wie Begleitung zur Toilette, wird separat vergütet.

 

Wie schnell kann eine Betreuerin kommen?

Wir brauchen ca. 14 Tage vom 1. Kontakt bis zur Ankunft der Betreuerin bei Ihnen.

 

Was wenn die "Chemie" nicht stimmt?

Wir führen Gespräche mit beiden Seiten, suchen Lösungen des Problems. Wenn dies kurzfristig keine deutliche Besserung bringt, schlagen wir Ihnen eine Ersatzkraft vor und tauschen die Pflegerin so schnell wie möglich aus.

 

Wenn der Klient im Krankenhaus ist?

Die Betreuerin bleibt bis zu 14 Tage bei Ihnen und versorgt den Haushalt, die Wäsche, macht Besuche im Krankenhaus. Wenn es absehbar ist, dass der Krankenhausaufenthalt länger andauert, unterbricht die Betreuerin ihre Tätigkeit und fährt nach Hause.